Vom Essen und anderen Lastern: Barbara Riegers Friss oder stirb

REZENSION, B.E. Seidl, 21. August 2020 Barbara E. Seidl ist freie Autorin, Literaturwissenschaftlerin und Trainerin für Deutsch und Englisch als Fremdsprache. Eine große Tafel Schokolade. Die silberne Folie glänzt verführerisch und wartet nur darauf, aufgerissen zu werden. Was nun? Den Folienrand vorsichtig öffnen und dann wieder gut verschließen, nachdem man sich eine Rippe abgebrochen hat? … Vom Essen und anderen Lastern: Barbara Riegers Friss oder stirb weiterlesen

Dirndlpower: Helena Adlers Die Infantin trägt den Scheitel links

REZENSION, B.E. Seidl, 13. August 2020 Barbara E. Seidl ist freie Autorin, Literaturwissenschaftlerin und Trainerin für Deutsch und Englisch als Fremdsprache. Man stelle sich einen idyllischen Bauernhof in der Nähe von Salzburg vor. Urgroßeltern, Eltern und drei Töchter sitzen bei Tisch und essen schwarze Regensuppe zum Nachtmahl. Fast wie ein animiertes Gemälde von Peter Bruegel. … Dirndlpower: Helena Adlers Die Infantin trägt den Scheitel links weiterlesen

Was wäre gewesen,wenn…? Norbert Krölls Wer wir wären

GASTREZENSION Melanie Deutsch, 24. Juli 2020 Melanie Deutsch ist Germanistin, Theaterwissenschaftlerin und Trainerin für Deutsch als Fremdsprache. Nahezu jeder von uns war schon einmal in einer Situation, in der er sich fragte: Was wäre gewesen, wenn ...? Bin ich auf dem richtigen Weg? Bin das wirklich noch ich? Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch Albert. … Was wäre gewesen,wenn…? Norbert Krölls Wer wir wären weiterlesen

Lesetipps für einen etwas anderen Sommer

Sommerzeit ist Lesezeit. Was gibt es schöneres, als im Garten unter einem Baum, oder am Ufer eines Sees zu liegen und einzutauchen in eine andere Welt. Ich habe Leserinnen und Leser um Buchtips gebeten und hier sind sie nun, eure acht Favoriten: Himmelwärts von Elisabeth Klar (Residenz Verlag, 2020) Beschreibung (Verlagseite): „Himmelwärts“ verbindet Poesie mit … Lesetipps für einen etwas anderen Sommer weiterlesen

G.F. Stöger: 28 Tage. Der (nicht) ganz normale Wahnsinn

G.F. Stöger ist in Wien aufgewachsen und mittlerweile, wie sie selbst sagt, assimilierte Vorarlbergerin. Die Corona-Krise trifft sie, als sie gerade beginnt, an ihrem ersten Roman zu arbeiten. Über ihre persönlichen Erlebnisse in der Corona-Isolation hat sie nun ein Tagebuch veröffentlicht: 28 Tage. Der (nicht) ganz normale Wahnsinn. Hier ein erster Auszug. Tag 1 Es … G.F. Stöger: 28 Tage. Der (nicht) ganz normale Wahnsinn weiterlesen