Auftritt nach Maß: Elias Hirschls Salonfähig

REZENSION Barbara E. Seidl 21. Oktober 2021 Der (neo)konservative Erfolgstyp ist meistens jung, männlich und topgestylt. Er hat auf jede Frage eine ausweichende, geschliffene Antwort und ein offenes Lächeln parat, sowohl Gesten als auch Haare sitzen perfekt. Mit seinem neuesten Roman Salonfähig hat Elias Hirschl den Strahlemännern auf dem politischen Parkett ein bitterböses Denkmal gesetzt. … Auftritt nach Maß: Elias Hirschls Salonfähig weiterlesen

Ein Leben in Bildern: Lukas Kummers Der Atem

REZENSION Barbara E. Seidl 14. Oktober 2021 Einen Prosatext als Graphic Novel zu adaptieren ist mit einigen Herausforderungen verbunden, vor allem im Fall von Texte, in denen kaum oder gar keine Dialoge vorkommen. Mit Der Atmen widmet sich Lukas Kummer nun dem dritten Band aus Thomas Bernhards "Autobiographischen Schriften". Nach seinen Bearbeitungen von Die Ursache … Ein Leben in Bildern: Lukas Kummers Der Atem weiterlesen

Vom In-Sich-Hineinessen: Regina Hofers Blad

REZENSION Barbara E. Seidl, 26.September 2021 "Ich habe Hunger und Angst vor dem Essen"Regina Hofer, Blad Rund 200.000 Österreicher:innen erkranken mindestens einmal in ihrem Leben an einer Essstörung, 90-97% davon sind junge Frauen und Mädchen. Die Ursachen sind vielfältig. So können etwa (psychischer) Stress oder das Gefühl zu dick zu sein, dazu führen, dass die … Vom In-Sich-Hineinessen: Regina Hofers Blad weiterlesen

Vom Ende eines Missbrauchs: Marlen Pelnys Liebe / Liebe

GASTREZENSION von Timo Brandt, 20. September 2021 Hinten im Roman Liebe / Liebe von Marlen Pelny befindet sich eine Trigger-Warnung, auf die auch auf dem Umschlagdeckel hingewiesen wird: „Dieses Buch konfrontiert dich mit sexueller Gewalt, Kindesmissbrauch und Selbstverletzung.“ Ich möchte als Rezensent diese Trigger-Warnung bekräftigen: In diesem Buch geht es um Versehrtheit, um tiefgreifende Verletzungen … Vom Ende eines Missbrauchs: Marlen Pelnys Liebe / Liebe weiterlesen

Autorinnen über die ärgste Sache der Welt: Mutter werden, Mutter sein

REZENSION Barbara E. Seidl "Was bedeutet es heute, Mutter zu werden und Mutter zu sein?" Diese Frage stellte sich Barbara Rieger im von ihr herausgegebenen Band Mutter werden, Mutter sein. Das Ergebnis sind persönliche, essayistische und literarische Beiträge von fünfzehn Autorinnen, die sich mit den schönen, schwierigen und intensiven Seiten der Mutterschaft auseinandersetzen. Wer vom … Autorinnen über die ärgste Sache der Welt: Mutter werden, Mutter sein weiterlesen

Der Wald ruft: Jessica Linds Mama

REZENSION Barbara E. Seidl 10.September 2021 Eine Frau mit sehnlichem Kinderwunsch, eine einsame Hütte und ein Wald voll dubioser Gestalten: Jessica Linds Romandebüt nähert sich dem Thema Mutterschaft von einer etwas anderen Perspektive. Mutter zu werden ist das schönste und erfüllendste, was einer Frau passieren kann - so oder ähnlich wird es Frauen jedenfalls seit … Der Wald ruft: Jessica Linds Mama weiterlesen

Zwischen Abfahrt und Ankunft: Reisen mit Stefan Zweig

REZENSION Barbara E. Seidl, 6. September 2021 Die Routine des Alltags: was den einen ein Gefühl der Sicherheit gibt, wird für andere schnell einengend. Eintönige Gewohnheiten und lästige Verpflichtungen lassen sie von der Ferne träumen, von Reisen, die weit weg führen vom Zuhause und von sich selbst. Auch Stefan Zweig trieb es immer wieder in … Zwischen Abfahrt und Ankunft: Reisen mit Stefan Zweig weiterlesen

Von allen guten Geräuschen verlassen: Hanno Millesis Der Charme der langen Wege

REZENSION Barbara E. Seidl 26. August 2021 Die Welt ist voller Knistern, Surren, Brummen, Knarren und Klopfen. Jedes Lebewesen, jeder Gegenstand, ja sogar die Luft produziert Geräusche. Oft werden diese nur unbewusst wahrgenommen und wenn wir die Augen schließen, stellen wir uns mitunter etwas anderes vor als das, was das Geräusch verursacht hat. Lambert, Hanno … Von allen guten Geräuschen verlassen: Hanno Millesis Der Charme der langen Wege weiterlesen