Grund und Abgrund

KURZPROSA von Klaus Prinz Kurz nach Sonnenaufgang liege ich auf der Wiese vor dem Haus meines Großvaters und warte auf den Krankenwagen. Vielleicht besteht ein Sinn darin, dass die Dinge so geschehen, wie sie geschehen. Vielleicht hat alles seinen guten Grund. Wenige Zentimeter von meinem Kopf entfernt ist eine Heuschrecke auf einen langen Grashalm geklettert … Grund und Abgrund weiterlesen

Vom Verdrängen: Beate Knieschecks Eva & Söhne

REZENSION Katharina Peham, 19. September 2022 Dass meine Oma für ihre eigene Leistung Respekt und Anerkennung verdient hätte, kam ihr nicht in den Sinn, auch nicht, als sie das Geschäft an ihren Sohn übergab. […] Und so fiel nie jemanden auf, dass das Lebenswerk meines Vaters auf einem Fundament stand, das von Frauen geschaffen wurde. … Vom Verdrängen: Beate Knieschecks Eva & Söhne weiterlesen

Im Spotlight: Sigrid Obermair über ihre Liebe zu Italien

Foto © Debora Vinai Bereits früh entdeckte Sigrid Obermair ihre Liebe zu Italien, der sie in ihrem Lyrikband Lungomare nun auch literarisch Ausdruck verleiht. Was für sie das Besondere an diesem Land im Süden ausmacht und welche Rolle dabei die Sprache spielt, erzählt sie im neuesten Im Spotlight Interview. Frau Obermair, Ihr Lyrikband trägt den … Im Spotlight: Sigrid Obermair über ihre Liebe zu Italien weiterlesen

Zartes Meeresrauschen: Sigrid Obermairs Lungomare

Neuerscheinung Im Nordendenke ich über den Sinndes Lebens nach.Im Südenlebe ich ihn. Für viele, auch für Sigrid Obermair, wurde der Süden mit seinen wunderbaren Landstrichen, seinen türkisfarbenen Meeren an sonnigen Küsten und speziell seinen Menschen und dem damit verbundenen Lebensgefühl zum beständigen und verlässlichen Begleiter und Freund. Sigrid Obermair, die sich Italien als zweiten Lebensmittelpunkt … Zartes Meeresrauschen: Sigrid Obermairs Lungomare weiterlesen

Italien

© Damiano Baschiera  von Verena Stegemann Papierflugzeuge unter Hecken.Ich hab all meine beschriebenen Blätter in den Wind gehalten,sie wurden zu flüssigem Glas.Meine Augen ungeschliffen,jemand transportiert ein Maisfeld in seinem Koffer.Haare zerfließen zu Wellen,Italien verspricht Ewigkeit,deine Augen aber sind die ehrlichsten meiner Welt. Am Ende der Straße führt ein Krater zum Mittelpunkt der Erde,schreckhaft warte ich auf … Italien weiterlesen

Wo die Liebe hinfällt: Markus Grundtners Die Dringlichkeit der Dinge

REZENSION Barbara E. Seidl 26. August 2022 Die Liebe ist ein seltsames Spiel. Dating-Apps haben sich gefinkelte Algorithmen ausgedacht, um perfekte Matches zu finden, dabei genügt es oft, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. So wie Mathias und Klaudia, die beiden Protagonisten in Markus Grundtners Debütroman Die Dringlichkeit der Dinge, die sich zufällig … Wo die Liebe hinfällt: Markus Grundtners Die Dringlichkeit der Dinge weiterlesen

„Ich wollte einen Roman schreiben, den ich selbst gerne lesen möchte.“

Sind Romantik und Recht mit einander vereinbar? In seinem Debütroman Die Dringlichkeit der Dinge erzählt Markus Grundtner die ungewöhnliche Liebesgeschichte eines jungen Wiener Anwaltsanwärters und einer temperamentvollen Lehrerin aus Triest. Im Interview spricht der Autor über die Darstellung von Beziehungsangelegenheiten durch die Juristenbrille, über seine Liebe zu Triest und über ein Buch, das für die … „Ich wollte einen Roman schreiben, den ich selbst gerne lesen möchte.“ weiterlesen

Litrobona geht auf Reisen I

Sahar Mandûrs Ein Mädchen namens Wien. Ein Frauenleben REZENSION Katharina Peham, 10. August 2022 Wien, ein Mädchen, deren Geburt im libanesischen Beirut von Bürgerkrieg begleitet wird und gleichzeitig mit ihrem Geschlecht die Hoffnung des Vaters auf einen Stammhalter begräbt, sucht ihren Platz als Mädchen, später als Frau in einer Gesellschaft, die sich zwischen Tradition und … Litrobona geht auf Reisen I weiterlesen