Was wäre, wenn ich meine Mobberin nie gekannt hätte?

KURZPROSA von Sofia Velin

Ich denke nicht mehr oft an sie. Doch es gibt noch Momente, wo ich mich erinnere. An das Mädchen mit den 2 Zöpfen und dem gemeinem Grinsen im Gesicht. Sie saß hinter mir und lästerte über mich. Gerade so laut, dass ich es noch hörte.  Wenn die anderen fangen spielten durfte ich nicht mitmachen. Bei Geburtstagen wurde ich nicht eingeladen und wenn doch, dann nur um sich über mich lustig zu machen. Ich weinte jeden Tag, wenn ich aus der Schule kam. Zumindest hat man mir das gesagt. Ich weiß es nicht mehr. Meine Erinnerungen an diese Zeit sind verschwommen. Ich weiß nur noch Bruchstücke und dass es mir schlecht ging. Ziemlich schlecht. Die Details habe ich verdrängt. 

Was ich noch weiß ist, dass es mir half zu lesen. Ich klammerte mich an Bücher wie an eine Art Rettungsleine, die mich aus meiner miserablen Situation herausziehen sollte. Außerdem hatte ich nichts zu tun. Ich hatte ja keine Freunde, mit denen ich mich zum Spielen verabreden konnte. Also las ich. Manchmal schaffte ich um die 5-6 Bücher in einer Woche. Dabei las ich nicht nur normale Kinderbücher, sondern alles was mir in die Finger kam, wenn meine Eltern die Zeitung liegen ließen, las ich diese ebenfalls, obwohl ich damals noch zu jung war, um die dort behandelten Themen gänzlich zu verstehen.

Manchmal frage ich mich, wie mein Leben ohne das Mobbing ausgesehen hätte.

Hätte ich die gleiche Begeisterung fürs Lesen entwickelt, wenn ich Freunde gehabt hätte?

Wenn nein, würde ich dann bei Harry Potter die Filme statt die Bücher gut finden?

Hätte ich die Filme überhaupt geschaut?

Hätte ich Zeitungen gelesen, wenn mir langweilig war?

Wenn nein, wäre ich dann trotzdem an Politik interessiert?

Was wäre meine Meinung zu Wirtschaft, Bildung, Klimawandel etc.?

Hätte ich ohne das Mobbing immer noch dieselben Schwächen und Probleme?

Würde ich es trotzdem hassen Referate zu halten?

Wäre ich besser im Umgang mit anderen Menschen?

Wäre mir vor dem Gang in die Schule immer noch schlecht geworden?

Hätte ich bessere Noten in Sport, wenn man mich nicht jedes Mal blöd angemacht hätte, wenn ich einen Ball nicht fing?

Ich weiß es nicht und ich werde es auch nie wissen. 

Der Mensch, der ich hätte sein können wird nie existieren.

 Ich werde nie erfahren welche Hobbys und Interessen dieser Mensch gehabt hätte oder wer er hätte sein wollen. 

Ich weiß auch nicht, ob ich diesem Mädchen hinterhertrauern sollte, das ich nicht kenne. Aber manchmal denke ich zurück an das Mädchen, dass sich weigerte etwas anderes als Kleider anzuziehen, Glitzerhaarreifen liebte und plante eines Tages eine Prinzessin zu werden. Und dann frage ich mich: Ist das Mädchen im schwarzen Rollkragenpulli, das in seiner Freizeit 1000-seitige Bücher über Obama liest, manchmal etwas kühl rüberkommt und das plant in jedem Fall erfolgreicher zu werden als seine Mobber, wirklich sie oder nur jemand der durch schlechte Kindheitserfahrungen seine wahre Persönlichkeit nie entfalten konnte?


Sofia Velin ist 18 Jahre alt und lebt in Südtirol. In Ihrer Freizeit fährt sie oft Ski oder liest Bücher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s